Be inspired by Frankenpower
Be inspired by Frankenpower

Bamberg, Altes Rathaus

Rothenburg ob der Tauber, Plönlein

Gößweinstein,

Burg

Bad Windsheim, Freilandmuseum

Pommersfelden, Schloss Weißenstein

Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz

Iphofen, Rödelseer Tor

Herr Ente ...

... und Frau Ente, ...

... waren sehr ineinander verliebt und trieben es ganz toll.

Unmittelbar nach dem anstrengenden Akt nahm Herr Ente ein Bad.

Herr Bläßhuhn hatte die aufregende Szene fasziniert beobachtet, ...

... und erzählte seiner Frau die Geschichte.

Einige Wochen später, bei Familie Ente, ...

... sowie im Hause Bläßhuhn.

Die Lachmöven, hoch auf ihrem Beobachtungsposten, interessierten sich für die Neuigkeiten ...

...  und trugen die frohe Kunde in das ganze Land.

Diese Nachrichten inspirierten Herrn und Frau Schwan, ebenfalls ...

... ein Nest zu bauen.

Herrn Storch erinnerte die Geschichte daran, auch für seinen Nachwuchs flugs Futter heranzuschaffen. Eilig machte er sich auf den Weg, um ...

... seine "Freunde", die Frösche zu besuchen.

Die gaben gerade ein Konzert, für ...

... die Aischgründer Spiegelkarpfen, welche sich an der Wasseroberfläche tummelten.

Nicht jedem gefiel das Froschkonzert. Die Wildgänse machten sich mit einem lauten Geschnatter von dannen und suchten sich einen ruhigeren Platz.

Selbst Herr Haubentaucher setzte seine Haube auf, um seine Gehörgänge einigermaßen zu schonen.

Frau Ringelnatter indessen, erschrak durch das laute Gequake dermaßen, dass sie sich an dem eh schon viel zu großen Happen fast verschluckt hätte.

Auch Frau Kanada-Gans war genervt und ruderte eiligst davon.

Herr Ente, der von dem Geschnatter seines Nachwuchs genervt war, unternahm einen Ausflug und stimmte guter Laune in das Gequake der Frösche mit ein. Doch da hatte er nicht mit Herrn Schwan gerechnet, welcher ihn sofort verjagte.

Dann landete Herr Storch, gleich nebenan auf der Wiese, und das Gequake der Frösche verstummte auf einen Schlag. Ruhe kehrte ein. Es war mucksmäuschenstill. Selbst die Grillen stellten ihr Zirpen ein.

Woher ich das alles weiß? Nun, ich bin zwar nur eine kleine Libelle, aber ich wohne hier in der Gegend, und ich komme ganz schön rum, in unserer schönen Weiherlandschaft. Wo Sie all die Tiere antreffen können, wollen Sie wissen? Na, hier bei uns, in, und um Röttenbach. Schauen Sie doch einfach in die nächste Rubrik, die mit "LANDSCHAFT" überschrieben ist. Dort leben wir. Wir warten auf Sie ....  Halt, noch eines: Halten Sie Ihre Hunde an der Leine und entsorgen Sie Ihren Müll zuhause. Lärm mögen wir auch nicht!

Übrigens, ich möchte es nicht versäumen, nachfolgend noch zwei meiner Verwandten vorzustellen, Onkel Gerd und Tante Veronika.