Be inspired by Frankenpower
Be inspired by Frankenpower

Bamberg, Altes Rathaus

Rothenburg ob der Tauber, Plönlein

Gößweinstein,

Burg

Bad Windsheim, Freilandmuseum

Pommersfelden, Schloss Weißenstein

Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz

Iphofen, Rödelseer Tor

Der Aischgrund wird für Ferien- und Urlaubsgäste immer attraktiver. In dem Buch werden, in Wort und Bild, 100 lohnenswerte Ausflugsziele zum Sehen, Essen und Trinken und Wandern und Erleben vorgeschlagen.

VORWORT

 

Im Norden Bayerns, entlang der Städteachse Neustadt an der Aisch und Höchstadt an der Aisch, im Süden begrenzt durch die Frankenhöhe und im Norden durch den Steigerwald, schlängelt sich das kleine Flüsschen Aisch durch sanfte Hügel und sattgrüne Auen. Historische Städtchen, schmucke Dörfer, Burgen und Schlösser, alte Mühlen und zünftige Bierkeller begeleiten es auf seinem fünfundachtzig Kilometer langen Weg bis zur Regnitz. Der größte Teil des Aischgrunds ist mittelfränkisch, nur der Mündungsbereich gehört nach Oberfranken.

   Kein einheitliches Gebilde also. Nicht politisch, nicht konfessionell, schon gar nicht auf kulturellem Gebiet. Kennzeichnend für die Region ist vielmehr eine enorme Vielfalt an Landschaftsformen, Naturräumen, Kulturgütern und an regionaltypischen Produkten.

   Die Teiche sind zweifellos landschaftsprägend, der weithin bekannte Aischgründer Spiegelkarpfen ein Aushängeschild und kulinarisches Zugpferd der Region. Aber erst Aisch abwärts. Erst so ab Diespeck blühen die von Menschenhand geschaffenen großflächigen Teichlandschaften allmählich auf.

   Das Gebiet ist das Land der tausend Teiche. Mehr als 7000 Karpfenweiher sind hier in die Landschaft gestreut, in denen seit dem Mittelalter der hochrückige Aischgründer Spiegelkarpfen gezüchtet wird.

   "Jeder Amtmann soll auf unseren Landgütern Fischweiher haben, wo sie schon waren, ja er soll sie mehren, wo dies möglich ist, und wo früher keine waren, solche aber jetzt sein könnten, soll er sie neu anlegen", befahl Karl der Große seinen Untertanen.

   Heute bewirtschaften rund 1200 Teichwirte die beeindruckenden Weiherketten, mit einer Uferlänge von ungefähr 1400 Kilometern. Die Menschen, die hier leben sind aus einem harten Stamm geschnitzt, mit Kanten und Ecken. Die Rede ist kurz und bündig. Schweigen steht meist höher im Kurs als Weitschweifigkeit.

   Doch der Aischgrund ist so viel mehr. Er ist Lebensader für Mensch und Natur. Den Zeugnissen der fränkischen Siedler, die  sich ab dem 5. Jahrhundert hier niederließen, gilt die Aufmerksamkeit dieses Buches. Es gibt so viel zu entdecken.

INHALT

Stadt Burgbernheim

1_ Aischquellen

2_ Historische Stadt

3_Ehemalige Roßmühle

4_ Kapellenberg und Kriegerdenkmal

5_Wildbad

Marktgemeinde Marktbergel

6_Muna-Museum

7_ Erlebnispfad Petersberg

Gemeinde Illesheim

8_Rätselhafte Fingalshöhle

9_ Schloss Berichingen

Kreisstadt Bad Windsheim

10_ Das Tote Meer liegt in Franken

11_ Fränkisches Freilandmuseum

12_ Ensemble Altstadt

13_ Blick durch das Archäologische Fenster

14_ Kirche "St. Kilian"

15_ Im Hochseilgarten

16_ Georg-Wilhelm-Steller-Weg

17_ Reichsstadtmuseum Ochsenhof

18_ Ickelheim

19_ Die Linken- oder Christmühle

20_ Museum Frohsinnhof, Oberntief

21_ Windsheimer Bucht

Marktgemeinde Sugenheim

22_ Spielzeugmuseum

Marktgemeinde Ipsheim

23_ Burg Hoheneck

24_ Der "Kasten"

25_ Weinwanderweg

26_ Bergkirche "St. Michael", Kaubenheim

27_ Ipsheims Gotteshäuser

28_ Roter Berg Weimersheim

29_ Oberndorfer Mühle

Kreisstadt Neustadt an der Aisch

30_ Von "Roetfeld" und "Nivenstat"

31_ Historischer Rundgang

32_ Kulturareal Altes Schloss

33_ Pfalzbachschlucht

34_ Strahlbachtour

Gemeinde Diespeck

35_ Figurenbeute Teichwirt und seine Geschwister

36_ Ehemalige Jüdische Gemeinde

Gemeinde Münchsteinach

37_ Die Klosterkirche in Münchsteinach

38_ Oasen der Sinne

Gemeinde Gutenstetten

39_ Museum für Archäologie

40_ Bier- und Klosterweg

41_ Landschloss Rockenbach

42_ Kirche "Johannes der Täufer"

Marktgemeinde Dachsbach

43_ Dachsbacher Wasserschloss

Marktgemeinde Uehlfeld

44_ Das Storchendorf

45_ Storchen-Lehrpfad

46_ Natur- und Erlebnispfad Weisach

47_ Ev.-luth. Chorturmkirche "St. Jakob"

48_ Geheimtipp: Sommerkeller Voggendorf

49_ Uehlfelder Karpfenrundweg

50_ Wirtshaus am Dorfbrunnen von Schornweisach

Marktgemeinde Vestenbergsgreuth

51_ Das Teedorf

52_ Kräuter-Rundweg

Marktgemeinde Lonnerstadt

53_ Dorf im Zeichen des Hopfens

54_ Ehemaliges Nürnberger Amtsschloss

55_ Der "Verkündbrunnen"

56_ Kunstmühle Lonnerstadt

57_ Ev.-luth. Kurche "St. Oswald"

Marktgemeinde Wachenroth

58_ Märchenschloss Weingartsgreuth

59_ Kleinwachenrother Mühle

Marktgemeinde Mühlhausen

60_ Ev.-luth. Kirche "Maria Kilian"

61_ Kulturwanderweg der Dorferneuerung

62_ Innere und äußere Einkehr

Kreisstadt Höchstadt an der Aisch

63_ Sterpersdorfer Mühle

64_ Antoniuskapelle

65_ Ein Fisch namens Fridolin

66_ Ritter Spix Museum

67_ Der Kellerberg

68_ Alte Brücke und Schloss

69_ Pfarrkirche "St. Georg"

70_ Heimatmuseum

Gemeinde Gremsdorf

71_ Klosterkirche "Zur heiligen Familie"

72_ Vogelfreistätte Weihergebiet Mohrhof

Gemeinde Heßdorf

73_ Kirchenburg Hannberg

Gemeinde Pommersfelden

74- Schloss Weissenstein

Gemeinde Adelsdorf

75_ Schloss Adelsdorf

76_ St. Anna-Kapelle, Weppersdorf

77_ Barocker Ziehbrunnen, Weppersdorf

78_ Theater Kuckucksheim

79_ Fischerei- und Jagdmuseum, Neuhaus

80_ Im Schatten des Schlosses Neuhaus

81_ Felsenkeller Löwenbräu, Neuhaus

82_ Felsenkeller Utz, Weppersdorf

Gemeinde Heroldsbach

83_ Marienerscheinungsstätte

84_ Schloss Thurn

Gemeinde Hemhofen

85_ Judenfriedhof Zeckern

Gemeinde Röttenbach

86_ Restaurant "Fischküche Fuchs"

87_ Schnitzeljagd und Kinderwanderweg

Gemeinde Möhrendorf

88_ Historische Wasserschöpfräder

Stadt Baiersdorf

89_ Meerrettichmuseum

Gemeinde Hallerndorf

90_ Brauerei Rittmayer

91_ Bier, das fünfte Element

92_ Pautzfeld und die Kirche "Maria Himmelfahrt"

93_ Der Kreuzberg

94_ Gasthaus und Brauerei Roppelt, Stiebarlimbach

95_ Trailsdorf

Weinparadies an der Aisch

96_ Der Himmel auf Erden

Von Bad Windsheim nach Uehlfeld

97_ Aischgründer Bierstraße

Von Rothenburg nach Bamberg

98_ Der Aischtalradweg

Über dem Aischgrund schweben

99_ Abheben und abschweben

Von September bis April

100_ Als Mönche fasten mussten