Be inspired by Frankenpower
Be inspired by Frankenpower

Bamberg, Altes Rathaus

Rothenburg ob der Tauber, Plönlein

Gößweinstein,

Burg

Bad Windsheim, Freilandmuseum

Pommersfelden, Schloss Weißenstein

Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz

Iphofen, Rödelseer Tor

Blaue Zipfel

 

I tell you right a story now,

The G'schicht is true, the sausage blau.

Schmeckt good in every Franken-Kropf,

If cooked in einem hotpot-Topf.

The sauce is made of Essig, wine,

And rings of onions, cutten fein.

What am I telling here about?

I don't speak über Sauerkraut.

Über blaue Zipfel I here reporte,

The fränkisch Bratwurst, beste Sorte.

The Wurst is made of Schweinemeat

And slowly in the Soße zieht.

At little heat, das ist ja klar,

The sausage, she tastes wunderbar.

The Nuremberg people have them entdeckt,

Because the sausage so gut schmeckt.

They eat them schon since centuries,

In Sud, from pan und auch am Spieß.

Most Nürnberg Brastwurst are so small,

But other size is pretty tall.

This big Wurst comes most to the Teller,

With Sauerkraut, stored in the Keller.

Some people not like "sex on Kraut",

From blaue Zipfel sind erbaut.

The taste is good, ja even sauer,

The Frankens like this Gaumen-Shower.

But Frankenbratwurst you can eat,

Nicht nur in sauce, and abgebrüht.

Bratwurstgehäck ist auch beliebt,

And not in einer Soße zieht.

Cut onions in viel kleine pieces,

Take Paprika powder - edelsüßes.

From Frankenbratwurst take the meat,

And mix it up, before you eat.

Put salt and pepper auch dazu,

That it becomes a richtiger Schuh.

Have you a riesig großen Durst,

Take Bratwurstgehäck from Frankenwurst,

And schmier it on fresh Bauernbrot,

Then it has gone, your Hungersnot.

The Frankenbratwürst have effected,

A Fangemeinde, since detected.

Es gibt sie since the middle age,

And nowadays are still on stage.

The Frankenbratwurst is bekannt,

Worldwide, nicht nur im Frankenland.

Dialekt

 

"Iech deng amol, die Kadz is gfreggd",

Der Franke sagt im Dialekt.

"Hier ist nichts los", der Preuße spricht,

Sieht so den Satz aus seiner Sicht.

"Hundskrüppl", "Fregger", "Brunzverregg!", Begriffe hierzulande,

Versteht kein Mensch den Dialekt, versteht ihn nur der Franke.

Die letzten Jahre ist's passiert: Preußen immigrierten,

Aus Norddeutschland und anderswo, ihr Hochdeutsch stets hofierten.

Nun heißt es "Fingsten", "Schina", "Tschüs", "gucken" und auch "lecker",

Auch "Fleischer", "Knorke", "Schemie", "Ferd" - Das geht mir auf den Wecker.

"Da sag ich nix zu", meint der Preiß,

Wenn er nicht mehr weiter weiß.

"Dees waaßi ned", der Franke sagt,

Wenn er einmal überfragt.

Ihr Leit' aus Bamberch, Nemberch, Ferth,

Iech deng, ihr wisst scho' was sich gherd:

Gebt dene Preißn bloß ned nach,

Pflegt eure Sprach' den ganzen Tag.

S'hasst: "gaddzn", "schbodzn", "Gwerch" und "Weggla",

"Gschmarri", "Schlebbern", Blummaschdeggla".

A "Werchdeifl" ist ein Arbeitstier,

Aus'm "Fässla" schmeckt das Kellerbier.

Hundsverregg, zum Deifl nei,

Dees werd doch noch zu schaffen sei?