Be inspired by Frankenpower
Be inspired by Frankenpower

Bamberg, Altes Rathaus

Rothenburg ob der Tauber, Plönlein

Gößweinstein,

Burg

Bad Windsheim, Freilandmuseum

Pommersfelden, Schloss Weißenstein

Tüchersfeld in der Fränkischen Schweiz

Iphofen, Rödelseer Tor

Die Stadt Rothenburg ob der Tauber liegt im mittelfränkischen Landkreis Ansbach. Die weitgehend erhaltene mittelalterliche Altstadt ist eine weltbekannte Touristenattraktion. Auffallend viele asiatische Besucher kommen jedes Jahr in das attraktive Städtchen. Bekannt ist auch das Theaterstück "Der Meistertrunk" von Adam Hörber.

  Demzufolge belagerte General Graf von Tilly während des Dreißigjährigen Krieges - genaugenommen im Jahr 1631 - mit 60.000 Mann die Stadt und nahm sie ein. Eigentlich wollte der katholische Feldherr Rothenburg niederbrennen lassen. Um den Grafen milde zu stimmen, luden ihn die damaligen Ratsherren zu einem Willkommenstrunk ein und kredenzten ihm kühlen Frankenwein aus einem Glaskrug, der 3,25 Liter enthielt. Dies stimmte den siegreichen Feldherrn milde und er gab die Anweisung: "Wenn es jemandem aus der Reihe der Anwesenden gelänge, den Krug auf einen Zug zu leeren, so wolle er die Stadt verschonen." Altbürgermeister Georg Nusch fackelte nicht lange und schnappte sich den Krug. Tatsächlich gelang es ihm, das Gefäß ohne abzusetzen zu leeren, und er rettete somit die Stadt. Ob sich die Geschichte auch tatsächlich so zugetrgen hat, ist allerdings nicht belegt. Jedenfalls findet in der Stadt alljährlich das Festspiel "Der Meistertrunk" statt.

Das bekannteste und meist fotografierte Stadtmotiv: Plönlein mit Sieberstor

Ebenfalls sehr romantisch: Röderbogen und Markusturm

Von der begehbaren Stadtmauer, ein Blick auf die Dächer der Stadt.

Links im Bild die Renaissance-Fassade des Rathauses, rechts die Ratstrinksstube.

Ein Blick durch das Sieberstor in die alten Gassen der Stadt.

Der Plönlein zur Weihnachtszeit